Warnstreik ÖPNV 2018

on in Allgemein

Warnstreik ÖPNV in NRW 2018

Morgen (Dienstag, 20.03.2018) wird in zahlreichen Großstädten in NRW gestreikt. Wir geben Ihnen einen Überblick:

  • Essen/Mühlheim (Ruhr): in Essen und Mühlheim (Ruhr) wird nahezu der gesamte Nahverkehr bestreikt und die mehr als 300.000 Fahrgäste der Ruhrbahn müssen sich nach einer Alternative umsehen. Alle Busse und Straßenbahnen bleiben in den Betriebshöfen.
  • Dortmund: auch in Dortmund streikt die komplette DSW21, somit werden keine Busse und U-Bahnen verkehren.
  • Bochum/Gelsenkirchen: die Bogestra bestreikt sämtliche Bus- und Bahnlinien.
  • Bottrop/Gladbeck: auch in den beiden Ruhrgebietsstädten Bottrop und Gladbeck werden am Dienstag keine Busse und Bahnen fahren (Die Vestische) .
  • Oberhausen: in Oberhausen soll es erst am Mittwoch (21.03.2018) zu Warnstreiks kommen, die ebenfalls den Bus- und Bahnverkehr betreffen.
  • Düsseldorf/Meerbusch: bis auf 17 Linien fahren am Mittwoch und Donnerstag keine Busse und Stadtbahnen in Düsseldorf.
  • Mönchengladbach: der gesamte Schulbus und Linienverkehr ist betroffen.
  • Wuppertal: auch in Wuppertal wird der ÖPNV am Dienstag bestreikt.
  • Köln: Die KVB wird am Mittwoch ganztägig bestreikt, d.h. kein U-Bahn und Bus Verkehr.
U-Bahn Dortmund

Erkundigen Sie sich frühzeitig über Alternativen für Ihre Verbindung!
Der Nahverkehr der Deutschen Bahn sowie der privaten Bahnunternehmen in NRW sind nicht vom Streik betroffen.

Kommentare sind geschlossen.